Das erste vegane Bio-Restaurant der Schweiz ist in Stufen gewachsen:
– Ab der Eröffnung am 18. Januar 2013 waren es nur 10 Sitzplätze.
– Ab 1. Juni 2013 waren es 25 Sitzplätze.
– Ab Mitte November 2016 nach Baubewilligung und zweijährigem grossem Umbau mit Invaliden-WC, viel Belüftung usw. durften wir das SACRED Restaurant mit 63 Sitzplätzen führen. Das Eröffnungsfest des Sacred Restaurants mit Vegelateria fand Mitte Dezember 2016 statt und war ein grosser Event.

Warum haben wir umgebaut?
Seit dem Beginn der Vegelateria im Januar 2013 haben sich die Zürcher Behörden in unserem Lokal eine rollstuhlgängige Behinderten-Toilette gewünscht, weil unser Lokal ebenerdig ohne Treppe zugänglich ist.
Und wir haben uns eine Zulassung als Restaurant mit rund 70 Plätzen gewünscht, schönere Beleuchtung und schöneren Boden. Dazu gibt es Auflagen für Belüftung, Wärmerückgewinnung, genügend Toiletten und Wegführung der verbrauchten Luft über Dach, Schallisolation, zusammen mit genügend Platz für die Zubereitung und Lagerung der Speisen, Garderobe für die Angestellten, Fenster in der Küche usw.
Nachdem wir das ganze Konzept entwickelt hatten, haben uns die Behörden das Projekt bewilligt, und nach dem Umbau und behördlicher Abnahme haben wir die Zulassung für das Restaurant mit 63 Plätzen, einem Kinderspielplatz und dem neu gebauten Buffet im Gästeraum erhalten.

Aus der Vegelateria ist ab November 2016 entstanden:

THE SACRED Restaurant mit Vegelateria
Der ganze Original-Name heisst eigentlich so:
THE SACRED AND SECRET WAY OF AMAZING STRENGTH
Ein wunderschöner Name, der eine ganze Geschichte erzählt, aber für den täglichen Gebrauch sehr lang ist. Welcher kurze Name hätte Ihnen am besten gefallen? The Sacred? Oder Amazing Strength? Beides ist treffend und richtig.

Das SACRED weist auf unsere besondere Beziehung zu allen Lebensmitteln und allen Lebewesen der Erde hin. Wir fühlen uns als Teil der Natur, nicht als Herrscher über die Natur, und wir möchten uns mit allem, was wir tun, in die Harmonie der Schöpfung einfügen und darin zur Freude des Schöpfers singen und tanzen – eine ähnliche Haltung, aus der Johann Sebastian Bach grossartige Musik geschaffen hat, auch wenn er noch kein Vegetarier war… Wir gehen noch ein paar Schritte weiter, weil wir den anderen Lebewesen kein Leid antun möchten, um uns von ihnen zu ernähren. Diese Haltung hat uns bei Soyana, The Secrets of Perfection-Flames zu einer ganz neuen Lebensmittel-Welt geführt. Die Soyana-Lebensmittel sind aus einem inneren Streben nach Harmonie, echter Lebens-Qualität und tiefgründiger Schönheit entstanden. Diese Haltung wird sehr schön mit dem Wort SACRED ausgedrückt, was Sri Chinmoy bei seiner Namensgebung für die Seele oder das Wesen unseres Restaurants genau erfasst und ausgedrückt hat und was tatsächlich in unseren veganen BioLebensmitteln zum Ausdruck kommt, und natürlich auch sehr gut schmeckt und gesund ist – und durchaus erstaunlich kräftig macht.

AMAZING STRENGTH ist dann das Resultat der Bemühungen auf einem SACRED AND SECRET WAY, also einem der Natur gegenüber respektvollen und hingebungsvoll liebenden inneren Weg, wenn man diese grossen Worte sinngemäss übersetzt. SACRED heisst ja nicht holy, sondern noch viel mehr, und umfasst es als ganzes und heiliges Leben ebenfalls.

Uns gefällt THE SACRED als Kurzname für unser Restaurant am besten, weil wir in dieser Haltung uns selbst am Leben erfreuen. In dieser respektvollen und liebevollen inneren Haltung oder Gesinnung der Natur und allen Menschen und Lebewesen gegenüber sind wir happy und blühen auf. Dass dabei eine gewaltige Stärke entsteht, ist ja sehr schön und perfekt, aber wir motivieren uns nicht am Resultat, sondern an der inneren Haltung, in der wir selber lebendig und sehr glücklich sein können – wie ein Fisch im Wasser, im SACRED fühlen wir uns wohl.

Und noch etwas Wichtiges: Die VEGELATERIA mit den 20 Sorten Vegelato wird immer dazu gehören! Die Freude, die Gesundheit und der Genuss bleiben für immer…

Question: Does God like ice cream?
Sri Chinmoy: Yes, God does like ice cream because ice cream is the food of the human beings who love the childlike consciousness. God always treasures the child-consciousness; therefore, He likes ice cream. He eternally wants to remain in the child-consciousness. He is an eternal Child. Whatever a child likes, He also likes because that is the only way He can satisfy and please Himself. Because He is an eternal Child, He eternally likes ice cream.
Sri Chinmoy,
God The Supreme Humorist, Part 2